Architektur zwischen
Himmel und Erde

HELMUT JAHN

Nach seinem Architektur-Studium an der Münchner LMU arbeitete Helmut Jahn (geb. 1940 in Zirndorf) seit 1967 in Chigaco, seit 1983 als Leiter des international renommierten Büros Murphy/Jahn. Neben Projekten in den USA realisierte er auch zahlreiche Bauvorhaben in seiner deutschen Heimat, darunter so spektakuläre Gebäude wie den Frankfurter Messeturm, das Sony Center mit Bahntower am Potsdamer Platz in Berlin und den Bonner Posttower.

Das 2004 fertig gestellte Ensemble HighLight Towers umfasst neben den beiden 126 und 113 Meter hohen Bürotürmen zwei Plaza-Gebäude, von denen das siebengeschossige ein Hotel beherbergt, das fünfgeschossige weitere Büroflächen. Neben der genialen Tragwerkskonstruktion ist es vor allem die elegante Silhouette mit den außenliegenden Aufzügen und Brückenkonstruktionen, die den spektakulär beleuchtbaren Türmen ihre Faszination verleiht. Ein LEED-Zertifikat in Gold bescheinigt ihre nachhaltige Qualität.

FAKTEN

Baujahr 2002 – 2004
Architekt Helmut Jahn
Ensemble 2 Bürotürme / 2 Plazagebäude / Tiefgarage
Gesamtfläche 85.000 m²
Bürofläche 71.600 m²

HIGHLIGHTS

US. Green Building Award GOLD
Individuelle Grundrisse – Open Space bis Einzelbüro
modernste Ausstattung
Top-Lage in der Parkstadt Schwabing
Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Einverstanden Ablehnen Weitere Informationen